Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Wohnraumversorgung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWohn-raum-ver-sor-gung
eWDG, 1977

Bedeutung

DDR Versorgung der Bürger mit zumutbarem und angemessenem Wohnraum

Typische Verbindungen zu ›Wohnraumversorgung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

ausreichend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wohnraumversorgung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wohnraumversorgung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und die üppige Wohnraumversorgung erscheint bei näherem Hinsehen in einem anderen Licht.
Die Welt, 20.08.1999
Seit 1990 hat der Bund im Rahmen der Konversion bisher militärisch genutzter Liegenschaften in erheblichem Umfang zur Wohnraumversorgung beigetragen.
Süddeutsche Zeitung, 28.09.1996
Nachdem öffentliche Kritik an dieser Form der Wohnraumversorgung auf Kosten des Steuerzahlers laut geworden war, hatte er das Haus geräumt.
Der Tagesspiegel, 26.02.2004
Leistungen des Bundes für die Wohnraumversorgung bestimmter Bevölkerungsgruppen ergeben sich aus dem jeweiligen Haushaltsplan des Bundes.
o. A.: Zweites Wohnungsbaugesetz (Wohnungsbau- und Familienheimgesetz - II. WoBauG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Er schlug ferner vor, daß Leistungen des Bundes für die Wohnraumversorgung besonders genannter Bevölkerungsschichten sich aus den Jahreshaushaltplänen ergeben müssen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1956]
Zitationshilfe
„Wohnraumversorgung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wohnraumversorgung>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohnraumvermittlung
Wohnraumverknappung
Wohnraumvergabe
Wohnraumtextilien
Wohnraumproblem
Wohnrecht
Wohnrevier
Wohnriese
Wohnschiff
Wohnschlafzimmer