Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wohnsitz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wohnsitzes · Nominativ Plural: Wohnsitze
Aussprache 
Worttrennung Wohn-sitz
Wortzerlegung wohnen Sitz
Wortbildung  mit ›Wohnsitz‹ als Erstglied: Wohnsitzpflicht · Wohnsitzstaat · Wohnsitzwechsel · wohnsitzlos
 ·  mit ›Wohnsitz‹ als Letztglied: Hauptwohnsitz · Nebenwohnsitz · Zweitwohnsitz
eWDG

Bedeutung

Ort, an dem eine Person ihren ständigen Aufenthalt hat
Beispiele:
jmd. hat keinen festen, ständigen Wohnsitz
jmd. ist ohne festen, ständigen Wohnsitz
schließlich nahm er seinen Wohnsitz in N
er hat seinen Wohnsitz in eine andere Stadt verlegt
der gemeinsame Wohnsitz von Eheleuten
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufenthalt · Aufenthaltsort · Meldeadresse · Sitz · Standort · Wohnadresse · Wohnort  ●  Wohnsitz  Hauptform · gewöhnlicher Aufenthalt  juristisch · gewöhnlicher Aufenthaltsort  juristisch
Assoziationen
Synonymgruppe
Domizil · Heim · Heimatort · Residenz · Sitz · Wohnsitz
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Wohnsitz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wohnsitz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wohnsitz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dessen Sitz war für ihn selbst, sozusagen, sein geistiger Wohnsitz. [Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. II, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 320]
Vor 1666 scheint er längere Zeit seinen festen Wohnsitz in Unna gehabt zu haben. [Reuter, Rudolf: Bader. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1973], S. 8063]
Grundsätzlich sei die Leistung bestimmter Hilfen nicht möglich mit zwei Wohnsitzen. [Nr. 103: Gespräch Kohl mit Momper vom 1. Dezember 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 22363]
Ein Mann wie er, der im Alter von 84 Jahren stehe, würde sich nicht mehr zu einem Wechsel des Wohnsitzes entschließen können. [Fischer, Emil: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 12037]
Er befürworte auch ein gesetzlich verbürgtes Recht der Bürger auf freie Wahl des Wohnsitzes. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]]
Zitationshilfe
„Wohnsitz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wohnsitz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohnsituation
Wohnsilo
Wohnsiedlung
Wohnschlafzimmer
Wohnschiff
Wohnsitzlose
Wohnsitzpflicht
Wohnsitzstaat
Wohnsitzwechsel
Wohnstadt