Wohnungsbau, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wohnungsbau(e)s · Nominativ Plural: Wohnungsbauten
Aussprache  [ˈvoːnʊŋsˌbaʊ̯]
Worttrennung Woh-nungs-bau
Wortzerlegung WohnungBau
Wortbildung  mit ›Wohnungsbau‹ als Erstglied: ↗Wohnungsbaudarlehen · ↗Wohnungsbauförderung · ↗Wohnungsbaugesellschaft · ↗Wohnungsbaukombinat · ↗Wohnungsbauminister · ↗Wohnungsbauministerium · ↗Wohnungsbaupolitik · ↗Wohnungsbauprogramm
eWDG und ZDL

Bedeutungen

1.
Errichtung neuer oder Vergrößerung bestehender Häuser mit mehreren Wohnungen
Grammatik: nur im Singular
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: freifinanzierter, geförderter, sozialer, genossenschaftlicher, gemeinnütziger Wohnungsbau
als Akkusativobjekt: den Wohnungsbau ankurbeln, fördern, finanzieren, stärken, bremsen, behindern
als Genitivattribut: die Förderung, Subventionierung des Wohnungsbaus
als Aktiv-/Passivsubjekt: der Wohnungsbau boomt, stagniert, bleibt zurück, schrumpft, verzeichnet [ein Plus, einen Rückgang]
in Koordination: Wohnungsbau und Städteplanung, Stadtplanung, Gewerbeansiedlung, Raumordnung, Straßenbau
Beispiele:
der soziale Wohnungsbau (= teilweise staatlich finanzierter und geförderter Bau von Sozialwohnungen)WDG
Viele Städte und auch der Bund unterstützen […] genossenschaftliche Bauprojekte, die vor allem das Ziel haben, ihre Mitglieder mit preisgünstigem Wohnraum zu versorgen. Stadtplaner sehen darin einen wichtigen Beitrag, den sozialen Wohnungsbau in Deutschland wieder zu stärken. [Welt am Sonntag, 29.09.2019]
Städtischer Grund und Boden lässt sich nicht vermehren. Er ist begrenzt. Wir sollten ihn deshalb vorrangig für kommunalen, gemeinnützigen und sozialen Wohnungsbau nutzen anstatt für Luxuswohnungen. [Die Welt, 27.08.2019]
Einen klaren Preisvorteil von Dachaufstockungen gegenüber Neubauten gibt es selten. Doch wenn Faktoren wie Flächenverbrauch, kompakteres Bauen und die Nutzung der vorhandenen Infrastruktur mit in die Berechnungen einfließen, bietet die Aufstockung noch einiges Potenzial für den Wohnungsbau. [Süddeutsche Zeitung, 23.03.2018]
Auch staatlicher und städtischer Wohnungsbau für Beamte und Arbeiter hat vielfach eingegriffen und die private Bautätigkeit ergänzt, ihr Vorbilder gegeben, sich als gesunde Konkurrenz gezeigt. [Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre. Erster Teil. Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 414]
2.
Bauwerk mit mehreren Wohnungen
Beispiele:
Auf dem Gelände entstehen neben den üblichen Wohnungsbauten auch Reihenhäuser, Stadtvillen und Punkthäuser. [Süddeutsche Zeitung, 03.02.2017]
Große Infrastrukturprojekte und Wohnungsbauten erfordern eine genaue Abwägung verschiedener Interessen – der Anwohner, Steuerzahler, der Unternehmen, des Naturschutzes und vor allem: der kommenden Generationen. [Die Welt, 29.03.2017]
Die Zahl neu angefangener Wohnungsbauten sank im März um 8,8 Prozent auf eine Jahresrate von 1,09 Millionen, wie das Handelsministerium am Dienstag in Washington mitteilte. [Neue Zürcher Zeitung, 19.04.2016]
Die Statik, der Brandschutz, der Schallschutz und gegebenenfalls der Denkmalschutz – das sind die wichtigsten Aspekte, die ein Architekt bei der Konversion eines Büro‑Bestandsgebäudes in einen Wohnungsbau berücksichtigen muss, erklärt Architekt W[…]. [Welt am Sonntag, 12.05.2013]
Einen Wohnungsbau muß man von einem bedeutenden gesellschaftlichen Bauwerk unterscheiden können. [Neues Deutschland, 26.02.1956]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Typische Verbindungen zu ›Wohnungsbau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wohnungsbau‹.

Zitationshilfe
„Wohnungsbau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wohnungsbau>, abgerufen am 13.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohnungsausstattung
Wohnungsanzeiger
Wohnungsantrag
Wohnungsangebot
Wohnungsangabe
Wohnungsbaudarlehen
Wohnungsbauförderung
Wohnungsbaugenossenschaft
Wohnungsbaugesellschaft
Wohnungsbaukombinat