Wohnungsbaugesellschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wohnungsbaugesellschaft · Nominativ Plural: Wohnungsbaugesellschaften
WorttrennungWoh-nungs-bau-ge-sell-schaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bauherr Bauträger Bezirksamt Genossenschaft Geschäftsführer Hauseigentum Hellersdorfer Hohenschönhausener Landesanteil Marzahner MbH Mieter Mitte Prenzlauer Pressesprecherin Privatisierung Stadtreinigung Verkauf Wasserbetrieb Wohnungsbaugesellschaft bezirkseigen gemeinnützig gewerkschaftseigen kommunal landeseigen privatisieren sanieren stadteigen städtisch veräußern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wohnungsbaugesellschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gebe keine hinreichenden Argumente für einen Verkauf weiterer städtischer Wohnungsbaugesellschaften.
Der Tagesspiegel, 06.11.2004
Darüber hinaus trennte sich das Land von der unmittelbaren Beteiligung an zwei weiteren Wohnungsbaugesellschaften.
Die Welt, 30.06.1999
Aber der Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft fehlen die Mittel, und so guckt das Haus seine Bewohner von Tag zu Tag grimmiger an.
Die Zeit, 26.04.1996, Nr. 18
Mit zwanzigfachem Gewinn konnte er sein Schlamm-Land an eine Wohnungsbaugesellschaft weiterverkaufen.
Der Spiegel, 11.02.1985
Für dieses ökologisch selten sinnvoll genutzte »Abstandsgrün« müssen die Wohnungsbaugesellschaften hohe Summen an Unterhaltungskosten aufwenden.
konkret, 1983
Zitationshilfe
„Wohnungsbaugesellschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wohnungsbaugesellschaft>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohnungsbaugenossenschaft
Wohnungsbauförderung
Wohnungsbaudarlehen
Wohnungsbau
Wohnungsausstattung
Wohnungsbaukombinat
Wohnungsbauminister
Wohnungsbaupolitik
Wohnungsbauprämie
Wohnungsbauprogramm