Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Wohnungsbestand, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wohnungsbestand(e)s · Nominativ Plural: Wohnungsbestände
Worttrennung Woh-nungs-be-stand
Wortzerlegung Wohnung Bestand

Typische Verbindungen zu ›Wohnungsbestand‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wohnungsbestand‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wohnungsbestand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der vorhandene Wohnungsbestand zeichnet sich noch immer durch erhebliche Überalterung aus. [Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 204]
Doch an der Qualität ihres Wohnungsbestandes ging diese Entwicklung vorbei. [Die Zeit, 13.12.2010, Nr. 50]
Für die Sicherung des Wohnungsbestandes stelle der Bund bis 2005 jährlich 400 Millionen DM bereit. [Süddeutsche Zeitung, 26.05.2001]
Nun trennt sich das Land von einem kleineren Teil seines Wohnungsbestands. [Süddeutsche Zeitung, 29.08.1998]
Im Sinn einer effizienten Nutzung des Wohnungsbestandes ist das aber unwirtschaftlich. [Süddeutsche Zeitung, 30.01.1996]
Zitationshilfe
„Wohnungsbestand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wohnungsbestand>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohnungsbesitzer
Wohnungsbegehung
Wohnungsbauunternehmen
Wohnungsbauprämie
Wohnungsbauprogramm
Wohnungsbrand
Wohnungsdurchsuchung
Wohnungseigentum
Wohnungseigentümer
Wohnungseigentümergemeinschaft