Wohnungsdurchsuchung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungWoh-nungs-durch-su-chung
WortzerlegungWohnungDurchsuchung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beamter Festnahme anordnen anschließend beschlagnahmen durchführen entdecken erfinden festnehmen finden fördern konspirativ sicherstellen stoßen worden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wohnungsdurchsuchung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Wohnungsdurchsuchung förderte Hunderte Bilder mit eindeutig pornografischem Inhalt zu Tage.
Süddeutsche Zeitung, 12.12.2003
Die restlichen 32 Kilo finden die Beamten bei mehreren Wohnungsdurchsuchungen.
Bild, 04.01.2001
Die beiden anderen seien bei Wohnungsdurchsuchungen in Essen und Bonn festgenommen worden.
Die Zeit, 13.03.2013 (online)
Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurden ein Computer und ein Faxgerät sichergestellt.
Der Tagesspiegel, 09.03.2000
Falls es zu einer Wohnungsdurchsuchung bei mir kommen sollte, hatte er in diesem Versteck wenigstens die Chance, nicht entdeckt zu werden.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 132
Zitationshilfe
„Wohnungsdurchsuchung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wohnungsdurchsuchung>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohnungsbrand
Wohnungsbestand
Wohnungsbesitzer
Wohnungsbegehung
Wohnungsbauunternehmen
Wohnungseigentum
Wohnungseigentümer
Wohnungseigentümergemeinschaft
Wohnungseinbruch
Wohnungseinheit