Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wohnungseinheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Woh-nungs-ein-heit
eWDG

Bedeutung

Wohneinheit
Beispiel:
ein Block mit 50 Wohnungseinheiten

Verwendungsbeispiele für ›Wohnungseinheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die nächsten sieben Jahre sind 157000 Wohnungseinheiten geplant, vor allem im Gazastreifen. [Die Zeit, 13.05.1994, Nr. 20]
Die durchschnittlichen Kosten je Wohnungseinheit stiegen um etwa neun Prozent auf rund 47000 Mark. [Die Zeit, 18.03.1966, Nr. 12]
Anfang des Jahres 1976 hatte sie einen Bestand von 7000 unverkauften Wohnungseinheiten an der Hand. [Die Zeit, 25.11.1977, Nr. 48]
Dem Hamburger Wohnungsmarkt konnten im vergangenen Jahr 545 zuvor zweckentfremdete Wohnungseinheiten zurückgegeben werden. [Die Welt, 14.05.2001]
Von 1972 bis 1976 wurden über 500 Wohnungseinheiten fertiggestellt, 59 Eigenheime von kinderreichen und Arbeiterfamilien bezogen. [Gerlach, Harry: Schmalkalden und Umgebung, Berlin-Leipzig: VEB Tourist-Verlag 1978, S. 19]
Zitationshilfe
„Wohnungseinheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wohnungseinheit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohnungseinbruch
Wohnungseigentümergemeinschaft
Wohnungseigentümer
Wohnungseigentum
Wohnungsdurchsuchung
Wohnungseinrichtung
Wohnungselend
Wohnungsfrage
Wohnungsgeld
Wohnungsgenossenschaft