Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wohnungsgenossenschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wohnungsgenossenschaft · Nominativ Plural: Wohnungsgenossenschaften
Worttrennung Woh-nungs-ge-nos-sen-schaft
Wortzerlegung Wohnung Genossenschaft

Typische Verbindungen zu ›Wohnungsgenossenschaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wohnungsgenossenschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wohnungsgenossenschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Objekte der Wohnungsgenossenschaft seien in einem „mehr als desolaten Zustand“. [Die Zeit, 08.09.1989, Nr. 37]
Es ging um den abstoßenden Geruch in den Kellerräumen einer Wohnungsgenossenschaft. [Süddeutsche Zeitung, 03.12.2003]
Dass es auch anders geht, zeigen zwei der größten Potsdamer Wohnungsgenossenschaften. [Der Tagesspiegel, 08.12.2004]
Noch immer betrieben die kommunalen Träger und die Wohnungsgenossenschaften unter anderem mit überhöhten Preisen eine Abschreckungsstrategie. [Süddeutsche Zeitung, 06.08.1994]
Zudem werden nun auch die Gründung von Wohnungsgenossenschaften und der Anteilserwerb gefördert. [Der Tagesspiegel, 13.07.1999]
Zitationshilfe
„Wohnungsgenossenschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wohnungsgenossenschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohnungsgeld
Wohnungsfrage
Wohnungselend
Wohnungseinrichtung
Wohnungseinheit
Wohnungsgesellschaft
Wohnungsglocke
Wohnungsgröße
Wohnungsinhaber
Wohnungsinstandsetzung