Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wohnungsgesellschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wohnungsgesellschaft · Nominativ Plural: Wohnungsgesellschaften
Worttrennung Woh-nungs-ge-sell-schaft
Wortzerlegung Wohnung Gesellschaft

Typische Verbindungen zu ›Wohnungsgesellschaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wohnungsgesellschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wohnungsgesellschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In anderen Städten seien die Wohnungsgesellschaften dazu fast durchweg nicht bereit gewesen. [Die Zeit, 01.03.1991, Nr. 10]
Allein die sächsischen Wohnungsgesellschaften befürchten, daß dadurch pro Jahr für sie Verluste in Höhe von 81 Millionen Mark entstehen werden. [Süddeutsche Zeitung, 29.10.1994]
Inzwischen hat sich die wirtschaftliche Lage der Wohnungsgesellschaft weiter verschlechtert. [Die Welt, 18.11.2005]
Wohnungsgesellschaften holen sich dann einen Titel, und der gilt 30 Jahre. [Die Welt, 04.08.2003]
Einen Verkauf städtischer Wohnungsgesellschaften wird es auch mit mir nicht geben. [Die Welt, 19.09.2001]
Zitationshilfe
„Wohnungsgesellschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wohnungsgesellschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohnungsgenossenschaft
Wohnungsgeld
Wohnungsfrage
Wohnungselend
Wohnungseinrichtung
Wohnungsglocke
Wohnungsgröße
Wohnungsinhaber
Wohnungsinstandsetzung
Wohnungsknappheit