Wohnungspolitik, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Woh-nungs-po-li-tik
Wortzerlegung  Wohnung Politik
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Gesamtheit der staatlichen Maßnahmen auf dem Gebiet des Wohnungswesens

Typische Verbindungen zu ›Wohnungspolitik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wohnungspolitik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wohnungspolitik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Moment lässt sich jedenfalls kaum von einer vorausschauender Wohnungspolitik sprechen.
Süddeutsche Zeitung, 16.12.2000
Was soll und kann staatliche Wohnungspolitik angesichts knapper Mittel eigentlich erreichen?
Die Zeit, 04.11.1994, Nr. 45
Die Beseitigung überalterter und unhygienischer Wohnungen wird das Bild der Wohnungspolitik in den nächsten Jahrzehnten bestimmen.
Heuer, J.: Wohnungsfrage. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 38537
Staatliche Wohnungspolitik werde daher wieder wichtiger, sagte Bielka dem Tagesspiegel.
Der Tagesspiegel, 06.11.2004
Das Endziel der Wohnungspolitik sollte allemal sein, sobald wie möglich zu einer rentablen Miete zu gelangen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1955]
Zitationshilfe
„Wohnungspolitik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wohnungspolitik>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wohnungsnot
Wohnungsneubau
Wohnungsmisere
Wohnungsmietrecht
Wohnungsmiete
wohnungspolitisch
Wohnungsproblem
Wohnungsputz
Wohnungsrecht
Wohnungsschlüssel