Wolfsrachen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWolfs-ra-chen
WortzerlegungWolfRachen
eWDG, 1977

Bedeutung

angeborene Spalte im Kiefer oder Gaumen beim Menschen

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Gaumenspalte  ●  Wolfsrachen  abwertend
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hasenscharte

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wolfsrachen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier, in der Tat, ist der Wolfsrachen unter dem Schafspelz deutlich zu sehen.
Die Zeit, 11.05.1950, Nr. 19
Auf den Philippinen hoffen Wissenschaftler, die Ursachen von Gaumenscharte und Wolfsrachen zu finden.
Die Zeit, 26.11.1998, Nr. 49
Das kleine Weißensee wird aufgefressen, der Bezirk mit der niedrigen Einwohnerzahl klemmt zwischen Pankow und Prenzlauer Berg wie ein Schafsbeinchen im Wolfsrachen.
Der Tagesspiegel, 28.03.2000
Zitationshilfe
„Wolfsrachen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wolfsrachen>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wolfspelz
Wolfsmilchschwärmer
Wolfsmilchgewächs
Wolfsmilch
Wolfsklaue
Wolfsrudel
Wolfsschlucht
Wolfsspinne
Wolfsspitz
Wolfssprung