Wolkenballen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Wol-ken-bal-len
Wortzerlegung WolkeBallen
eWDG, 1977

Bedeutung

dichterisch
Beispiel:
war der Himmel mit gelbgrauen Wolkenballen behängt [ UhseBertram12]

Verwendungsbeispiele für ›Wolkenballen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur die Verschiebung der Tragfläche gegen die quellenden Wolkenballen beweist die abermalige Kurve.
Johnson, Uwe: Jahrestage, Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 110
Bei Gewittern quollen dicke schwarze Wolkenballen herein und raubten uns die Sicht, bis ein Blitz in ihnen explodierte.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 623
Ein Gewitterregen war über das Land gegangen, jetzt schien die Sonne wieder zwischen den großen, metalligen Wolkenballen hindurch.
Keyserling, Eduard von: Beate und Mareile, Berlin: Fischer [1903], S. 100
Zitationshilfe
„Wolkenballen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wolkenballen>, abgerufen am 21.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wolkenball
Wolkenauflösung
wolkenartig
wolkenarm
wölken
Wolkenband
Wolkenbank
wolkenbedeckt
Wolkenbild
Wolkenbildung