Wolkenturm

GrammatikSubstantiv
WorttrennungWol-ken-turm (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann dürfen die Wolken im Wolkenturm schon bis zu einer Minute leben.
Die Zeit, 03.11.2005, Nr. 45
Diese sind zunächst noch einzelne Wolkentürme, die sich jedoch zu einem einzigen großen Wolkenwirbel organisieren können.
Die Welt, 07.09.2005
Wie düstere Wolkentürme haben sich miserable Daten um den Sozialdemokraten aufgebaut.
Süddeutsche Zeitung, 28.01.2002
Die erwärmten, feuchten Luftmassen steigen nach oben und schichten sich zu Wolkentürmen auf.
Der Tagesspiegel, 14.08.2004
Ein Wetter mit hohen Wolkentürmen, und der Wind zerrte an den vor dem Fenster aufgehängten Socken und Hemden.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 99
Zitationshilfe
„Wolkenturm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wolkenturm>, abgerufen am 27.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wolkenstore
Wolkenschloss
Wolkenschleier
Wolkenschiff
Wolkenschieber
wolkenverhangen
Wolkenvorhang
Wolkenwand
Wolkenzug
wolkig