Wonnemond, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWon-ne-mond (computergeneriert)
WortzerlegungWonneMond
eWDG, 1977

Bedeutung

siehe auch Wonnemonat

Thesaurus

Synonymgruppe
Mai · ↗Wonnemonat · Wonnemond · fünfter Monat des Jahres
Oberbegriffe
  • Jahreszwölftel  ●  ↗Monat  Hauptform

Typische Verbindungen
computergeneriert

weichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wonnemond‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ja, aber mit unserem Wonnemond hat er kaum was zu tun.
Süddeutsche Zeitung, 30.04.2001
Nur kalendarisch sind die Winterstürme dem Wonnemond schon gewichen, diplomatisch noch keineswegs.
Die Zeit, 17.05.1963, Nr. 20
Der Wonnemond scheint hinter den vom Bruder zugehalten Augen der Sieglinde als Vision.
Die Welt, 27.12.2001
Auf der Frühlingsinsel Mainau bläst er dem Wonnemond keck ins Gesicht.
Die Zeit, 13.04.1979, Nr. 16
Durch Schmollen und Tränen, Vorwürfe und Bitten suchen sie die Zeiten des Wonnemonds zurückzurufen.
Gerling, Reinhold: Was muß man vor der Ehe von der Ehe wissen? In: ders., Das große Aufklärungswerk für Braut- und Eheleute, Dresden: Buchversand Gutenberg 1933 [1901], S. 278
Zitationshilfe
„Wonnemond“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wonnemond>, abgerufen am 15.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wonnemonat
Wonnegefühl
Wonnebibber
Wonne
woneben
Wonneproppen
wonnereich
wonnesam
Wonneschauder
Wonneschauer