Wortgeschichte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWort-ge-schich-te (computergeneriert)
WortzerlegungWortGeschichte
eWDG, 1977

Bedeutung

Sprachwissenschaft
1.
Herkunft, ursprüngliche Bedeutung, Entwicklung eines Wortes, einer Wortfamilie
Beispiel:
sie untersucht die Wortgeschichte von ›Witz‹
2.
Wissenschaft von 1
Beispiel:
die Wortgeschichte ist ein Zweig der vergleichenden Sprachwissenschaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Zufall erotisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wortgeschichte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon die Wortgeschichte der von uns gebrauchten Begriffe weist darauf hin.
Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 461
Ich schicke einige Worte voraus über Wortgeschichte und Sinn der gebrauchten Ausdrücke.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 27063
Das Wortmaterial wechselte wortwörtlich für salbungsvolle Worte ins Museum für Wortgeschichte.
Süddeutsche Zeitung, 26.07.1997
Am auffälligsten an dieser kurzen Wortgeschichte jedoch ist, daß der Neologismus nie als fremd empfunden worden ist.
Der Tagesspiegel, 25.01.1997
Außer Lautgeschichte und Wortbildungslehre ist Wortgeschichte und Bedeutungsentwicklung zu beachten.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 137
Zitationshilfe
„Wortgeschichte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wortgeschichte>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wortgeplänkel
Wortgeographie
Wortgeografie
Wortgelärme
Wortgelärm
Wortgetön
Wortgetöne
wortgetreu
Wortgewalt
wortgewaltig