Worthülse, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Worthülse · Nominativ Plural: Worthülsen
WorttrennungWort-hül-se
WortzerlegungWortHülse
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2016

Bedeutung

abwertend seines Inhalts, des eigentlichen Sinngehalts entleertes Wort (1 u. 2)
Beispiele:
Täglich langweilen Politiker und Unternehmer ihre Zuhörer mit Phrasen und Worthülsen. Sie lesen ihre Reden ab, kleben am Text, fürchten sich vor Zwischenrufen. [Süddeutsche Zeitung, 27.03.1999]
Pressefreiheit heißt: Die »Vierte Gewalt« muss bohren, Worthülsen knacken, Widersprüche aufspießen, Verschleierung aufdecken[…]. [Die Zeit, 05.12.2013, Nr. 50]
Der Besucher [einer Internetseite] überfliegt die Texte und liest nur die Abschnitte richtig, in denen er auf ein interessantes Stichwort gestoßen ist. Worthülsen, nichts sagende Botschaften und Slogans können sich Web-Texter daher weit gehend sparen: Sie werden schlicht überlesen. [Cʼt, 2001, Nr. 3]
Jemandem die Ehre erweisen: ihm die Ehre seines Besuchs zuteil werden lassen. Die Wendung gehört zu einer Vielzahl von Formeln, die ihren ursprünglichen Sinn verloren haben und zu nichtssagenden Worthülsen verblaßt sind. [Röhrich, Lutz: Ehre. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 1387]
Mit klangvollen Worthülsen und parodistischen Texten im Geldmacher-Jargon (»Als trendbewußtes Kreativteam besetzen wir in Lübeck erfolgversprechende Marktnischen mit Gourmet-Treffs in exponierter Lage«) köderte er [der Betrüger] zum Beispiel Sektfirmen. [Der Spiegel, 14.10.1985]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine bedeutungslose, inhaltsleere, nichtssagende, wohlklingende Worthülse
in Präpositionalgruppe/-objekt: etw. als Worthülse entlarven; etw. erweist sich als Worthülse
mit Genitivattribut: die Worthülsen der Politiker
in Koordination: Phrasen und Worthülsen

Thesaurus

Synonymgruppe
(bloße) Phrase · ↗Leerformel · Nebelwort · Wieselei · Worthülse · nur um (überhaupt) (irgend)etwas zu sagen  ●  ↗(leere) Floskel  variabel · inhaltsleeres Geschwätz  variabel · Blähwort  fachspr. · ↗Redeblume  geh., veraltet · ↗Sprechblase (ohne Inhalt)  ugs., fig. · hohle Phrase  ugs., Hauptform · leere Phrase  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Worthülse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Begriff Gerechtigkeit Inhalt Phrase Schlagwort Sprechblase benutzen bloß entlarven entpuppen erweisen füllen leer produzieren rein verbergen verkommen verstecken wohlklingend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Worthülse‹.

Zitationshilfe
„Worthülse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Worth%C3%BClse>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Worthäufigkeit
Wortgut
Wortgruppe
Wortgottesdienst
wortgleich
Wortindex
Wortinformation
Wortinhalt
Wortinnere
wortkarg