Wortmarke

GrammatikSubstantiv
WorttrennungWort-mar-ke (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Label  ●  Wortmarke  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Löschung eingetragen eintragen schützen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wortmarke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Wortmarken sind eine Zeitlang die große Mode gewesen und grassieren auch noch.
Schalcher, Traugott: Die Reklame der Straße, Wien: C. Barth 1927, S. 34
Sie benutzen die Wortmarke "Größe" auch als Bezeichnung für die Merkmalsverdichtung.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 981
Im vierten Quadrat befindet sich die Wortmarke 750 Jahre Berlin 1987.
Die Zeit, 19.04.1985, Nr. 17
Für die Marke wurde ein einprägsames Erscheinungsbild geschaffen, es besteht aus der Wortmarke sowie einem stilisierten Bären.
Die Welt, 26.05.1999
Aber erst 1902 wurde die Wortmarke "Mercedes" für die Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG) als Warenname geschützt.
Bild, 22.12.2000
Zitationshilfe
„Wortmarke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wortmarke>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wortmächtig
wortlos
Wortliste
Wörtlichkeit
wörtlich
Wortmaterial
Wortmeldung
Wortmelodie
Wortmischung
Wortmüll