Wortverdrehung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWort-ver-dre-hung
WortzerlegungWortVerdrehung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

das Verdrehen, Verfälschen von jmds. Worten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf unverwechselbare Weise verbinden sie in ihren skurrilen Shows geniale Musikpersiflagen mit dadaistischen Wortverdrehungen.
Die Welt, 27.04.1999
Wenn man zum Beispiel wie Bodo Bach die ganze Zeit nur mit Wortverdrehungen arbeitet, dann ist das zu wenig.
Süddeutsche Zeitung, 22.02.2002
Daß es sich bei diesen Fällen nicht schlicht um schlampigen Sprachgebrauch oder die aus naiver und böswilliger Unkenntnis geborene Wortverdrehung handelt, darf unterstellt werden.
konkret, 1997
Im Tätowierten Hund gibt es beispielsweise eine ganze Reihe von Spielen direkt hintereinander, und ein Nusshändler schimpft in Wortverdrehungen.
Die Zeit, 20.11.2006, Nr. 47
Allein die Wortverdrehungen des Vaters machen jeden Dialog zum Vergnügen und zu einer Herausforderung an den Übersetzer Werner Leonhard.
Der Tagesspiegel, 15.12.2000
Zitationshilfe
„Wortverdrehung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wortverdrehung>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wortverdreher
Wortverbindung
Wortungetüm
Wortungeheuer
Worttreue
Wortverlaufskurve
Wortverzeichnis
Wortvorrat
Wortwahl
Wortwechsel