Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Wortwitz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wortwitzes · Nominativ Plural: Wortwitze
Aussprache  [ˈvɔʁtvɪʦ]
Worttrennung Wort-witz
Wortzerlegung Wort Witz
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

auf Wortspielen, einem Wortspiel beruhender Witz

Thesaurus

Synonymgruppe
Epigramm · Geistesblitz · Scherz · Spruch · Wortwitz · geistreiche Bemerkung · schlagfertige Äußerung  ●  Aperçu  franz. · Bonmot  franz. · Pointe  franz. · Gag  ugs., engl. · Joke  ugs., engl. · Spaß  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Wortwitz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wortwitz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wortwitz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er konnte es sich nicht einmal verkneifen, diesen primitiven Wortwitz zu wiederholen. [Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 928]
Das Stück erheitert in eineinhalb Stunden mit viel Wortwitz ohne aber große Fragen aufzuwerfen. [Die Zeit, 09.11.2012 (online)]
Den subtilen Wortwitz – die Bücher sind ja voll davon – bekommen Kinder wahrscheinlich gar nicht bewußt mit. [Die Welt, 28.09.2005]
Aber nun scheint ihn auch sein berühmter Wortwitz verlassen zu haben. [Der Tagesspiegel, 22.09.1999]
Alles wird klein geschrieben, leichter, präziser Wortwitz präferiert, man schreibt und spricht in einem. [Die Zeit, 23.09.1996, Nr. 39]
Zitationshilfe
„Wortwitz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wortwitz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wortwissen
Wortwechsel
Wortwahl
Wortvorrat
Wortverzeichnis
Wortwolke
Wortzeichen
Wortzerlegung
Wortzusammenhang
Wortzusammensetzung