Wundertier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungWun-der-tier (computergeneriert)
WortzerlegungWunderTier
eWDG, 1977

Bedeutung

salopp Tier, das nach Aussehen und Eigenschaften Staunen hervorruft
Beispiele:
dieses Rennpferd ist ein wahres Wundertier
jmdn. wie ein Wundertier anstaunen, bestaunen (= staunend betrachten)
übertragen erstaunlicher Mensch
Beispiel:
er ist ein richtiges Wundertier

Typische Verbindungen
computergeneriert

bestaunen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wundertier‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das fand ich langweilig, ich machte statt dessen so eine Art Wundertier.
Süddeutsche Zeitung, 10.02.2004
Das wandlungsfähige Wundertier stammt aus Köln und hört auf den Namen Basta.
Der Tagesspiegel, 07.03.2002
Die Bauern in den benachbarten Geestlandschaften hörten als erste von der Geschichte und guckten sich die neuen Wundertiere an.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 117
Nun gehörten wir wohl mehr zu der Gesellschaft, wenigstens kamen auch die Wächter von gestern und sahen uns als Wundertiere an.
Corinth, Lovis: Selbstbiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1926], S. 30202
Für die meisten ist er ein bißchen Wundertier, Kirschbaum behagt das nicht, lieber Freundlichkeit als Respekt, er versucht, sich zu arrangieren.
Becker, Jurek: Jakob der Lügner, Berlin: Aufbau-Verl. 1969, S. 68
Zitationshilfe
„Wundertier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wundertier>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wunderteppich
wundertätig
Wundertäter
Wundertat
wunderschön
Wundertüte
wundervoll
Wunderwaffe
Wunderwelt
Wunderwerk