Wunderwelt, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Wun-der-welt
Wortzerlegung WunderWelt
eWDG, 1977

Bedeutung

siehe auch Wunderland
Beispiel:
die Wunderwelt der Gewebe und der Zellen [ Becher6,62]

Typische Verbindungen zu ›Wunderwelt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wunderwelt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wunderwelt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine ungewöhnlich qualitätvolle Auswahl von Max Ernsts poetischen Kompositionen führt in diese überraschende Wunderwelt.
Der Tagesspiegel, 25.03.2002
Er beschreibt gleichzeitig ein Land des Grauens und eine Wunderwelt, die wir ohne ihn nie sehen könnten.
Süddeutsche Zeitung, 26.10.1994
Ich mußte ihr einmal zunicken, sie erschien mir als das einzig Wirkliche in dieser Wunderwelt.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 6887
In dieser turbulenten Wunderwelt verlor sogar der Gedanke an eine "Eheschließung" seine Schrecken für mich.
Hartung, Hugo: Wir Wunderkinder, Düsseldorf: Droste Verl. 1970 [1959], S. 232
Diese Erzähler erfahren Jahwes Wirken nicht in einer heiligen Wunderwelt, sondern in der entmythisierten und profanen Alltagswelt, vor allem aber in dem menschlichen Herzen.
Johannesson, R.: Gemeinschaft und Individuum. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 2185
Zitationshilfe
„Wunderwelt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wunderwelt>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wunderwaffe
wundervoll
Wundertüte
Wundertier
Wunderteppich
Wunderwerk
Wundfieber
Wundheilung
Wundinfektion
Wundklammer