Wundverband, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWund-ver-band (computergeneriert)
WortzerlegungWundeVerband1
eWDG, 1977

Bedeutung

Verband um eine Wunde
Beispiel:
ein keimfreier Wundverband

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einer trägt einen frischen Wundverband um den Kopf, in seinem Arm stecken Infusionskanülen.
Die Zeit, 26.11.2007, Nr. 47
Einige von ihnen tragen noch Wundverbände, Folgen des letzten israelischen Angriffs.
Süddeutsche Zeitung, 30.03.2002
Das schwarze Fingerchen mußte ich für die Nacht umwickeln mit einem Wundverband.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 07.12.1944, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Auch bei Verbrennungen dritten Grades besteht die erste Hilfe in Anlegung eines Wundverbandes.
Körting, Georg Friedrich: Unterrichtsbuch für die weibliche freiwillige Krankenpflege, Berlin: Mittler 1913 [1907], S. 92
Kleine Blutungen, die Sickerblutungen aus dem Gewebe, stehen nach der Wundnaht oder nach Anlegung des Wundverbandes.
Hauke, Hugo: Unterrichtsbuch für die freiwilligen Hilfskräfte der Deutschen Frauenvereine vom Roten Kreuz. Berlin: Mittler 1932, S. 65
Zitationshilfe
„Wundverband“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wundverband>, abgerufen am 22.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wundstoßen
Wundstarrkrampf
Wundspatel
Wundsekret
Wundschmerz
Wundversorgung
Wundwasser
Wune
Wunsch
wunsch-