Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wunschtraum, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wunschtraum(e)s · Nominativ Plural: Wunschträume
Aussprache 
Worttrennung Wunsch-traum
Wortzerlegung Wunsch Traum
eWDG

Bedeutung

von jmds. Wünschen, Sehnsüchten bestimmte, die Wirklichkeit vernachlässigende Vorstellung
Beispiele:
ein törichter, unsinniger Wunschtraum
seine Wunschträume zerrannen

Thesaurus

Synonymgruppe
Herzensangelegenheit · Herzensbedürfnis · Herzenssache · Herzenswunsch · Sehnsucht · Wunschtraum · innigster Wunsch · persönlicher Wunsch
Assoziationen
  • (eine) (große) Rolle spielen · (für jemanden) Bedeutung haben · (für jemanden) relevant (sein) · (großen) Wert legen auf · (jemandem) lieb und teuer sein · (jemandem) lieb und wert sein · (jemandem) nicht egal sein · nicht gleichgültig sein · von (großer) Wichtigkeit (sein) · von Bedeutung (sein) · von Belang (sein)  ●  (jemandem) ankommen auf variabel · (jemandem) auf den Nägeln brennen fig. · (jemandem) unter den Nägeln brennen fig. · (jemandem) wichtig sein Hauptform · (jemandem etwas) ausmachen ugs. · (jemandem) (ein) Herzensbedürfnis sein geh., variabel · (jemandem) am Herzen liegen ugs. · bedacht (sein) auf geh.
Synonymgruppe
Da ist/war der Wunsch der Vater des Gedankens. · Fiktion · Illusion · Wunschbild · Wunschdenken · Wunschtraum · Wunschvorstellung · falsche Hoffnung · frommer Wunsch · trügerische Hoffnung  ●  Seifenblase  fig. · Blütentraum  geh., sehr selten, poetisch · schöner Traum  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Assoziationen
  • Phantasien · Tagträume  ●  Kopfkino fig.

Typische Verbindungen zu ›Wunschtraum‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wunschtraum‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wunschtraum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber dieser Wunschtraum entspricht nur in wenigen Fällen der Wirklichkeit. [Giesder, Gabriele: Gutes Benehmen, Düsseldorf: Econ-Taschenbuch-Verl. 1991 [1986], S. 27]
Er wurde so schmerzhaft wie jedes Erwachen aus einem süßen Wunschtraum. [Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 75]
Damit ist ein alter Wunschtraum der Bauern in Erfüllung gegangen. [Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]]
Aber vielleicht ist es doch nur ein Wunschtraum, daß wir sie knistern hören. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1943. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1943], S. 29]
Bis heute ist aus diesem Wunschtraum leider nicht viel geworden. [C’t, 2000, Nr. 24]
Zitationshilfe
„Wunschtraum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wunschtraum>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wunschtermin
Wunschspieler
Wunschsendung
Wunschsatz
Wunschring
Wunschvorstellung
Wunschwelt
Wunschzettel
Wupp
Wuppdizität