Wurfspeer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wurfspeer(e)s · Nominativ Plural: Wurfspeere
Aussprache  ['vʊʁfʃpeːɐ̯]
Worttrennung Wurf-speer
Wortzerlegung WurfSpeer
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

Synonym zu Speer, Unterbegriff von Wurfwaffe, siehe auch Wurfkeule
Beispiele:
Es gab sie [Speere] in diversen Ausführungen – vom kurzen, leichten Wurfspeer (1,5 m) bis zum Langspeer (3 m). [Bild, 17.04.2018]
Der Wurfstock aus dem Jahr 2016 stammt aus einer Fundschicht, aus der in den 1990er‑Jahren immer wieder sehr gut erhaltene Wurfspeere und eine Stoßlanze ausgegraben wurden. [Neue Osnabrücker Zeitung, 16.07.2020]
Eines der wenigen Beispiele sind die ältesten Wurfwaffen der Menschheit, die ebenfalls von Neandertalern hergestellten 300.000 Jahre alten hölzernen Wurfspeere aus dem niedersächsischen Schöningen. [Welt am Sonntag, 12.04.2020]
Ein Wurfspeer für den Sport läuft an beiden Seiten spitz zu. [Bild, 08.09.2015]
Außerdem haben alle [akkadischen] Krieger kurze Wurfspeere, manche auch eine Streitaxt; der Kopf ist wie bei den Sumerern durch einen Helm mit Nackenschirmer geschützt. [Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. I, 2. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1884], S. 15522]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Ger · ↗Lanze · ↗Speer · ↗Spieß · Wurfspeer  ●  ↗Wurfspieß  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • griechischer Speer  ●  Dorata  griechisch · Dory  griechisch · Dourata  griechisch
Assoziationen
Zitationshilfe
„Wurfspeer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wurfspeer>, abgerufen am 10.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wurfsendung
Wurfscheibenschießen
Wurfscheibe
Wurfring
Wurfpfeil
Wurfspieß
Wurfstern
Wurftaube
Wurftaubenschießen
Wurfwaffe