Wuschelhaar

WorttrennungWu-schel-haar
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich stark gelocktes, dichtes Haar

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bart blond dunkel schwarz

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wuschelhaar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus dem charmanten Typen mit den schwarzen Wuschelhaaren ist ein blaues, glatzköpfiges fremdes Wesen geworden.
Die Welt, 29.06.2004
Dann sah er blondes Wuschelhaar, und schließlich das ganze Mädchen.
Rode, Axel: Das Erbe der Guldenburgs, Bergisch-Gladbach: Lübbe 1986, S. 179
Kurz darauf war sie mit wildem Wuschelhaar und völlig unverhüllt in der Zeitschrift Stern abgebildet.
Süddeutsche Zeitung, 25.11.2002
Das Bild zeigt einen breiten Kopf mit einer dunklen Haut, eher gröberen Gesichtszügen und kürzeren schwarzen Wuschelhaaren.
Der Tagesspiegel, 28.03.2001
Die Frau mit den schwarzen Wuschelhaaren vertritt den Typ Normalbürger mit Spleen.
Die Zeit, 27.12.2010 (online)
Zitationshilfe
„Wuschelhaar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wuschelhaar>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wuschel
wusch
Würzwort
Würzwein
Würzung
wuschelig
Wuschelkopf
wuscheln
wuschen
wuschig