Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Xanthippe, die

Grammatik Eigenname (Femininum) · Genitiv Singular: Xanthippe · Nominativ Plural: Xanthippen
Aussprache 
Worttrennung Xan-thip-pe
eWDG

Bedeutungen

die angeblich zanksüchtige Frau des griechischen Philosophen Sokrates
umgangssprachlich, abwertend, übertragen bösartiges, streitsüchtiges Weib
Beispiel:
sie ist eine richtige Xanthippe
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Xanthippe f. ‘zanksüchtige Ehefrau, unleidliches Weib’, griech. Xanthíppē (Ξανθίππη), Name der bereits bei Xenophon als zänkisch und bösartig geschilderten Gattin des griechischen Philosophen Sokrates (5. Jh. v. u. Z.), seit dem 16. Jh. im Dt. als Appellativum gebraucht.

Thesaurus

Synonymgruppe
Furie · Zicke · zänkisches Weib  ●  Besen  ugs. · Drachen  ugs. · Gewitterziege  ugs. · Giftnudel  ugs. · Hausdrachen  ugs. · Hippe  ugs. · Kratzbürste  ugs. · Krähe  ugs. · Meckertante  ugs. · Meckerziege  ugs. · Megäre  geh., bildungssprachlich · Schlange  ugs. · Xanthippe  geh. · Zimtzicke  ugs., ruhrdt. · Zippe  ugs. · boshaftes Weibsstück  ugs. · feuerspeiender Drache  ugs., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Xanthippe‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Xanthippe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Xanthippe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus heutiger Sicht spricht alles dafür, Xanthippe gegen ihren schlechten Ruf zu verteidigen. [Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 472]
Sie sei eine "moderne Xanthippe" soll ein zeitgenössischer Literaturkritiker 1926 nach Erscheinen des Romans geschrieben haben. [Die Zeit, 20.12.2010, Nr. 51]
Es sollte wohl ein weibliches Buch Hiob werden, und dann wurde es doch eher das Buch Xanthippe. [Die Zeit, 25.10.2000, Nr. 43]
Man betitelt nicht eine alte Tante, die schwer zu behandeln ist, als »Xanthippe« oder »komische Alte«. [Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 19246]
Am Anfang ist sie eine lebenslustige, engagierte Frau, am Ende eine streitlustige Xanthippe. [Süddeutsche Zeitung, 01.10.2001]
Zitationshilfe
„Xanthippe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Xanthippe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Xanthinurie
Xanthinoxidase
Xanthin
Xanthen
Xanthelasma
Xanthochromie
Xanthodontie
Xanthogensäure
Xanthom
Xanthomatose