Xenon, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungXe-non
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

besonders zur Füllung von Glühlampen verwendetes farb- und geruchloses Edelgas   chemisches Element

Thesaurus

Physik
Synonymgruppe
Xe · Xenon · Xenongas
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Xenon‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Xenon‹.

Verwendungsbeispiele für ›Xenon‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die narkotisierende Wirkung von Xenon ist seit 1951 bekannt; ein Einsatz war aber bisher nur in Ausnahmefällen zulässig.
Die Welt, 24.10.2005
Krypton und Xenon könnten auf der Erde nicht künstlich hergestellt werden.
Die Zeit, 02.07.2012 (online)
Xenon konnte mit günstigen Preisen locken, auch wegen der Zuschüsse vom Staat.
Süddeutsche Zeitung, 30.05.2000
Hier werden Kleinstmengen des Edelgases Xenon durch elektrische Felder ionisiert.
Der Tagesspiegel, 28.01.2003
Als man später auch Helium, Quecksilber, Argon, Krypton und Xenon hineintat, hatte sich der Name Neonröhren schon eingebürgert.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 273
Zitationshilfe
„Xenon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Xenon>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
xenomorph
Xenomarkt
Xenologie
Xenolith
Xenokratie
Xenonlampe
xenophil
Xenophilie
xenophob
Xenophobie