Xerografie, die

Alternative Schreibung Xerographie
Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Xerografie · Nominativ Plural: Xerografien
Aussprache [kseʀogʀaˈfiː]
Worttrennung Xe-ro-gra-fie ● Xe-ro-gra-phie
Wortzerlegung  xero- -grafie
Rechtschreibregeln § 32 (2)
Herkunft zu xērósgriech (ξηρός) ‘trocken’ + ‑graphíagriech (‑γραφία) ‘-(be)schreibung’ (-grafie)
eWDG

Bedeutung

Druckerei lichtelektrisches Vervielfältigungsverfahren und Druckverfahren, bei dem mit Hilfe der Photographie und elektrisch aufgeladener Metallplatten die Druckfarbe trocken aufgebracht wird
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Xerographie f. elektrostatisches Vervielfältigungs- und Druckverfahren, bei dem im Gegensatz zu den herkömmlichen, mit chemischen Flüssigkeiten arbeitenden Reproduktionsprozessen die Kopien auf trockenem Wege hergestellt werden; künstliche Prägung (20. Jh.) zu griech. xerós (ξερός) ‘trocken’ in Verbindung mit -graphie (s. d.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Elektrofaksimileverfahren · Elektrofotografie · Xerografie · Xerographie  ●  Fotokopie  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Zitationshilfe
„Xerografie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Xerografie>, abgerufen am 29.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Xeroform
Xerodermie
Xeroderma
xero-
Xeranthemum
Xerographie
Xerokopie
xeromorph
Xeromorphose
xerophil