Yogi, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Yogis/Yogi · Nominativ Plural: Yogis
WorttrennungYo-gi
HerkunftAltindisch
Ungültige SchreibungJogi
eWDG, 1969

Bedeutung

Anhänger des Yoga
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Yoga · Joga · Jogi · Yogi
Yoga Joga m. indisches philosophisches System, das durch Anspannung der geistigen Kräfte in Versenkung und Kontemplation mit Hilfe von Körperbeherrschung und Askese zur Erlösung der Seele führen will. Hindust. yoga, aus aind. yṓga- ‘Anschirrung, Unternehmung, geistige Sammlung’, von daher auch eine philosophische Lehre (zur Wurzel ie. *i̯eu- ‘verbinden, anschirren’, s. ↗Joch), wird im 20. Jh. (vielleicht über engl. frz. Vermittlung, vgl. engl. frz. yoga) ins Dt. übernommen. Jogi, Yogi m. ‘Anhänger des Joga’ (20. Jh.), hindust. yogī, aind. yōgin; vorher im Dt. schon (19. Jh.) Gogui zur Bezeichnung der diese Lehre praktizierenden Inder, wohl nach älterem frz. giogui, gioghi (17. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›Yogi‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Yogi‹.

Verwendungsbeispiele für ›Yogi‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An dieser wichtigen Frage arbeitet sich Yogi Bär jetzt dreidimensional ab.
Die Zeit, 20.12.2010, Nr. 51
Aber bis ein Yogi soweit ist, sind viele unspektakuläre Übungen zu bewältigen.
Süddeutsche Zeitung, 22.05.1997
Sanftes Yoga, gesund, ausgeglichen sollen die Yogis sein, nicht so spirituell.
Der Tagesspiegel, 25.01.2004
Er kann auch zum Yogi werden und es mit seiner Erleuchtung gut sein lassen.
Die Welt, 28.04.2000
Inzwischen ist "Yogi" Kaiser fertig - "Amtmann Fick" geht Richtung Bühne.
Bild, 08.10.1998
Zitationshilfe
„Yogi“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Yogi>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Yoghurtbecher
Yoghurt
Yogaübung
Yogamatte
Yoga
yogisch
Yohimbin
Yoldia
Yoldiameer
Yomud