Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Ypsilon, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ypsilon(s) · Nominativ Plural: Ypsilons
Aussprache  [ˈʏpsilɔn]
Worttrennung Yp-si-lon
Wortbildung  mit ›Ypsilon‹ als Erstglied: Ypsiloneule
Herkunft Griechisch
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von yDWDS
2.
zwanzigster Buchstabe des griechischen Alphabets (Y, υ)

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Y · Ypsilon
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Ypsilon‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ypsilon‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ypsilon‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die kürzeste Verbindung sieht dann aus wie zwei an den Beinen zusammengebundene Ypsilons. [o. A.: Bernhard Korte Der Mathematiker als Weltmann. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]]
Auch mehr Ablagen wären im Ypsilon schön gewesen, den Platz dafür gäbe es im Cockpit durchaus. [Die Zeit, 30.05.2011, Nr. 22]
Wir stehen noch eine halbe Minute am großen Ausgang von Ypsilon. [Die Zeit, 23.11.1962, Nr. 47]
Und die Frau Ypsilon ist nun nicht mehr gerade ein Teenager. [Süddeutsche Zeitung, 23.02.1995]
Denn hier setzt der Ypsilon geradezu Maßstäbe für seine Klasse. [Der Tagesspiegel, 01.11.2003]
Zitationshilfe
„Ypsilon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ypsilon>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Youtuberin
Youtuber
Youngtimer
Youngster
Yorkshireterrier
Ypsiloneule
Ysat
Ysop
Ytong
Ytterbium