Zähler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zählers · Nominativ Plural: Zähler
Aussprache 
Worttrennung Zäh-ler
Wortbildung  mit ›Zähler‹ als Letztglied: ↗Behelfszähler · ↗Drehstromzähler · ↗Elektrizitätszähler · ↗Erbsenzähler · ↗Ganzkörperzähler · ↗Gaszähler · ↗Gebührenzähler · ↗Geigerzähler · ↗Gesprächszähler · ↗Kalorienzähler · ↗Kilometerzähler · ↗Schrittzähler · ↗Stromzähler · ↗Szintillationszähler · ↗Tourenzähler · ↗Tropfenzähler · ↗Wasserzähler · ↗Zeilenzähler · ↗Zwischenzähler
eWDG

Bedeutungen

1.
Gerät, das den Verbrauch besonders von Elektrizität, Gas misst
Beispiele:
den Zähler ablesen
er hatte nur den Strom für 2 Stromkreise über den Zähler laufen lassen
Gerät mit Zählwerk
Beispiel:
daß die genannten Zähler für Volumenmessungen in der Erdölindustrie überhaupt nicht geeignet sind [ Neue Justiz1967]
2.
über dem Bruchstrich stehende Zahl, die die Anzahl der Teile eines Ganzen angibt
Gegenwort zu Nenner
Beispiel:
beim Kürzen eines Bruches werden Zähler und Nenner durch die gleiche Zahl geteilt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

zählen · Zählung · Zähler
zählen Vb. ‘eine Anzahl feststellen, gelten, mit jmdm. rechnen, sich auf jmdn. verlassen’, ahd. zellen (8. Jh.), mhd. zel(e)n, zellen ‘(auf-, zu)zählen, berechnen, erzählen, verkünden, bekennen, halten für, (aus)sagen, sprechen’, asächs. tellian ‘zählen, erzählen, sagen’, mnd. tellen ‘zählen, zahlen, rechnen, erzählen’, mnl. tellen ‘zählen, rechnen, aufzählen, erzählen, achten’, nl. tellen ‘zählen, rechnen, beachten, berücksichtigen’, afries. tella, aengl. tellan ‘zählen, rechnen, betrachten, denken, schätzen, glauben, auf-, erzählen’, engl. to tell ‘sagen, erzählen, mitteilen, nennen’, anord. telja ‘zählen, rechnen, erzählen, sprechen’, schwed. tälja ‘zählen’ (germ. *taljan). Gebildet zum Stamm von ↗Zahl (s. d.). Im Nhd. ist zählen (wie Zahl) beschränkt auf das rechnerische Ermitteln einer Menge von Einheiten; die Bedeutung des Sagens, Berichtens, Mitteilens wird von ↗erzählen (s. d.) übernommen. Zählung f. ‘das Zählen’ (17. Jh.). Zähler m. ‘Zählender, Rechnender’, ahd. zel(l)āri (Hs. 13. Jh.), mhd. zeler, zeller; ‘Zahl über dem Bruchstrich’ (Anfang 16. Jh.), Übersetzung von mlat. numerator; ‘Gerät mit Zählwerk’ (19. Jh.).

Thesaurus

Sport
Synonymgruppe
Punkt  ●  Zähler  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Zähler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zähler‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zähler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir sind nur vier Zähler von einem internationalen Platz entfernt.
Die Welt, 13.03.2003
Mit sieben Zählern binnen einer Minute brachte er Alba auf 80:82 heran.
Der Tagesspiegel, 03.02.2003
Zur Sicherung vor Überlastung einer elektrischen Anlage dienen die am Zähler angebrachten "Sicherungen".
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 193
Aber der Zähler des Bruchs ist immer wieder die Eins.
Natorp, Paul: Platons Ideenlehre. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1903], S. 6067
Für den Zähler selbst verwendet man ebenfalls oft ein Indexregister.
Bauer, Friedrich L. u. Goos, Gerhard: Informatik, Berlin: Springer 1971, S. 151
Zitationshilfe
„Zähler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Z%C3%A4hler>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zahlenwert
Zahlenwerk
Zahlenverhältnis
Zahlenunterschied
Zahlentripel
Zählerei
Zählermiete
Zählerstand
Zahlform
Zählgerät