Zögerer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zögerers · Nominativ Plural: Zögerer
Worttrennung Zö-ge-rer
Wortzerlegung  zögern -er
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der zögert, der sich zögerlich, abwartend verhält

Thesaurus

Synonymgruppe
Zauderer · Zögerer
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Zögerer‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zögerer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zögerer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die zweite Stellung zum Ideal ist die des Zögerers, des relativen Helden.
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 405
Der übervorsichtige Zögerer habe genausowenig Erfolg wie der schnelle Entscheider.
Süddeutsche Zeitung, 30.08.1997
Aber wir vertrauen darauf, daß der Mann, der sich selber "einen Zauderer und Zögerer" nennt, zögert und zaudert.
Die Zeit, 08.10.1998, Nr. 42
Die Tagesordnung für die in Helsinki avisierte Reform ist noch nicht geschlossen - noch haben sich die Zögerer nicht durchgesetzt.
Die Welt, 13.12.1999
Bis dahin drucken wir als Anregung für die Zögerer bereits Einsendungen ab.
Der Tagesspiegel, 06.09.1999
Zitationshilfe
„Zögerer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Z%C3%B6gerer>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zoffen
Zoff
Zofe
Zöfchen
Zodiakus
zögerlich
Zögerlichkeit
zögern
Zögling
Zohe