Zündquelle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zündquelle · Nominativ Plural: Zündquellen
WorttrennungZünd-quel-le (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So sollten beim Betanken des Bootes sämtliche Zündquellen an Bord ausgeschaltet sein.
Bild, 28.07.2001
Die Erfahrung habe gezeigt, dass nicht alle möglichen Zündquellen zuverlässig ausgeschlossen werden können.
Der Tagesspiegel, 19.01.2001
Ob die Ölheizung oder die Kühltruhe Zündquelle war, ist unklar, jedenfalls kam es zu einer gewaltigen Explosion.
Süddeutsche Zeitung, 07.02.2001
Eine Kerze oder Zigarette als Zündquelle sei nicht sehr wahrscheinlich, könne aber auch nicht ausgeschlossen werden, sagte Liebig.
Die Zeit, 05.03.2008 (online)
Dass "Zündquellen von brennbaren Stoffen fern zu halten" sind, gehöre schon zum Allgemeinwissen, heißt es in der Anklage.
Süddeutsche Zeitung, 15.06.2002
Zitationshilfe
„Zündquelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zündquelle>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zündpunkt
Zündplättchen
Zündpfanne
Zündnadelgewehr
Zündnadel
Zündsatz
Zündschalter
Zündschloss
Zündschlüssel
Zündschnur