Zahlenspiel, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Zahlenspiel(e)s · Nominativ Plural: Zahlenspiele
WorttrennungZah-len-spiel
WortzerlegungZahlSpiel
DWDS-Vollartikel, 2015

Bedeutungen

1.
unseriöser Umgang mit Zahlen, Daten, eine auf einer fragwürdigen Grundlage basierende Berechnung, Auswertung
Beispiele:
Unterdessen betreibt das Schulministerium ein zynisches Zahlenspiel: Rein mathematisch fände derzeit jeder Dritte Achtzehnjährige einen Studienplatz. [Der Tagesspiegel, 17.08.2000]
Problematisch ist auch die Willkür der Quantifizierung, die von einer irreführenden Aura der Genauigkeit umgeben ist, aber zugleich Fehler und Unsicherheit produziert. Diese gefährlichen Zahlenspiele haben immer wieder auch politische Konsequenzen. Denn die resultierenden Daten werden herangezogen, um kritische Entscheidungen über die Zuteilung von knappen Ressourcen zu treffen. [Die Zeit, 14.02.2014 (online)]
Seitdem kann jeder, der Zeitungen liest, fast jede Woche neue Zahlenspiele entdecken. Einmal sollen die Universitäten und Kunsthochschulen der Hauptstadt, die sich gern auch als »Stadt des Wissens« geriert, künftig mit hundert Millionen Euro weniger auskommen, dann sind es zwei- bis dreihundert[…]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.04.2003]
Peter ist unter diesen Worten erstarrt. Wie eiskalt dieser Mann seine Zahlenspiele mit Leben und Tod treibt! […] [Horster, Hans-Ulrich [d.i. Eduard Rhein], Ein Herz spielt falsch, Berlin: Verlag des Druckhauses Tempelhof 1950, S. 380]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein zynisches, groteskes, unseriöses, gefährliches Zahlenspiel
als Aktivsubjekt: ein [verwirrendes, unverständliches usw.] Zahlenspiel betreiben
2.
Spiel spielerischer Umgang mit Zahlen (Lesart 1), besonders bei Spielen (Lesart 1) zum Training des Gedächtnisses
Beispiele:
[…] Es war dann Barack Obama, der als erster seine Bewerbung [für die Präsidentschaftswahl] verkündete: am 4. 4. 2011. Das Datum war als Zahlenspiel gedacht; er ist der 44. Präsident. [Die Zeit, 18.04.2011 (online)]
[…]Sudoku ist dieses seltsame Zahlenspiel, das optisch an Kreuzworträtsel erinnert. [Die Zeit, 15.05.2008, Nr. 20]
Stilsichere Wortreime, Zahlenspiele, Anagramme und freche Zeichnungen ließen die 37 jährige […] zu einem Newcomer in der deutschen Kinderliteratur avancieren. [Potsdamer Neueste Nachrichten, 28.01.2005]
Johannes Vetter, Kantor der Bodelschwinghschen Anstalten, wies darauf hin, daß Bachs Neigung zu Zahlenspielen, die beinahe mystischen Charakter trage, jüdischer Tradition entstamme. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 31.10.2001]
[…] Yoko Tawado, die übrigens über »Spielzeug und Sprachmagie in der europäischen Literatur« promoviert hat und mathematische Zahlenspiele liebt […]. [Die Welt, 04.04.2000]

Typische Verbindungen
computergeneriert

abstrakt aufgehen betreiben einlassen folgend kalt makaber merkwürdig rein solch statistisch unseriös verwirrend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zahlenspiel‹.

Zitationshilfe
„Zahlenspiel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zahlenspiel>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zahlenschwach
Zahlenschloss
Zahlenreihe
Zahlenrätsel
Zahlenpaar
Zahlenstand
zahlenstark
Zahlenstärke
Zahlenstrahl
Zahlensymbolik