Zahlungsabkommen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Zah-lungs-ab-kom-men
eWDG, 1977

Bedeutung

Abkommen über den Modus von Zahlungen
Beispiel:
ein Handels‑ und Zahlungsabkommen abschließen

Typische Verbindungen zu ›Zahlungsabkommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zahlungsabkommen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zahlungsabkommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gleichzeitig ist auch das bestehende schweizerischfranzösische Zahlungsabkommen um ein weiteres Jahr verlängert worden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1951]
In Berlin wird ein neues Zahlungsabkommen mit der Südafrikanischen Union geschlossen.
o. A.: 1937. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 3070
Ein Zahlungsabkommen zwischen der Bizone und Frankreich tritt in Kraft.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 10177
Stein mußte gehen, und mit dem Zahlungsabkommen und den ersten monatlichen Millionenraten begann die wirkliche Erfüllung.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1936, S. 429
Man wird daher bald sehen, wie Moskau das neue Zahlungsabkommen einhalten wird.
Die Zeit, 15.04.1960, Nr. 16
Zitationshilfe
„Zahlungsabkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zahlungsabkommen>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zählung
Zähluhr
Zahltisch
Zahltag
Zahlstellenwechsel
Zahlungsabschnitt
Zahlungsabwicklung
Zahlungsanspruch
Zahlungsanweisung
Zahlungsart