Zahlungsbedingung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungZah-lungs-be-din-gung
WortzerlegungZahlungBedingung
eWDG, 1977

Bedeutung

zwischen Gläubiger und Schuldner vereinbarte Bedingung über die Bezahlung einer Schuld
Beispiel:
er hatte das Grundstück zu günstigen Zahlungsbedingungen erwerben können

Thesaurus

Synonymgruppe
Zahlungsbedingung · Zahlungskondition
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

günstig langfristig üblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zahlungsbedingung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem seien die Zahlungsbedingungen der Anbieter viel zu allgemein gefaßt.
Süddeutsche Zeitung, 27.04.1995
Er spielt sich vor allem auf dem Gebiet der Zahlungsbedingungen ab.
Die Zeit, 11.10.1963, Nr. 41
Eine Vereinbarung über die Zahlungsbedingungen wurde von ihm inzwischen zum 31.
Der Tagesspiegel, 10.11.2002
Zum Abschluss gehe es an diesem Dienstag in Shanghai noch um den Preis und die Zahlungsbedingungen.
Die Welt, 21.11.2000
Es sei Aufgabe Deutschlands, hinsichtlich der Zahlungsbedingungen Vorschläge zu machen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1934]
Zitationshilfe
„Zahlungsbedingung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zahlungsbedingung>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zahlungsavis
Zahlungsausgleich
Zahlungsausfall
Zahlungsauftrag
Zahlungsaufschub
Zahlungsbefehl
Zahlungsbereitschaft
Zahlungsbewilligung
Zahlungsbilanz
Zahlungsbilanzdefizit