Zahlungsempfänger

WorttrennungZah-lungs-emp-fän-ger
WortzerlegungZahlungEmpfänger
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., an den etw. gezahlt wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Remittent · ↗Wechselnehmer · Zahlungsempfänger
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Betrag

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zahlungsempfänger‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da konnte die letztendliche Konzentration auf einen Zahlungsempfänger, der eine zuverlässige Politik treibt, nicht unwillkommen sein.
konkret, 1982
Nachdem seine Taten aufgeflogen waren, forderte die Bundesrepublik von den vielen Zahlungsempfängern ihr Geld zurück.
Süddeutsche Zeitung, 22.10.2004
Die Spalte mit dem Namen dient der Eingabe des Zahlungsempfängers.
C't, 2001, Nr. 15
Unter den Zahlungsempfängern, die bereits ausgemacht wurden, war ein ÖVP-Lokalpolitiker aus Wien.
Die Zeit, 14.03.1986, Nr. 11
Bei mehreren Mietern oder mietähnlich Nutzungsberechtigten bestimmt die zuständige Stelle den Zahlungsempfänger nach pflichtgemäßem Ermessen.
o. A.: Wohngeldgesetz (WoGG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Zitationshilfe
„Zahlungsempfänger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zahlungsempfänger>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zahlungseinstellung
Zahlungseingang
Zahlungsboykott
Zahlungsbilanzdefizit
Zahlungsbilanz
Zahlungserinnerung
Zahlungserleichterung
zahlungsfähig
Zahlungsfähigkeit
Zahlungsfrist