Zahlungsfähigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Zahlungsfähigkeit · Nominativ Plural: Zahlungsfähigkeiten · wird selten im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungZah-lungs-fä-hig-keit
Wortzerlegungzahlungsfähig-keit
Wahrig und DWDS, 2018

Bedeutung

Fähigkeit einer Person oder eines Unternehmens, seine Zahlungsverpflichtungen fristgerecht erfüllen zu können
Gegenwort zu Zahlungsunfähigkeit, Synonym zu Liquidität, Synonym zu Bonität (1)
Beispiele:
Experten gehen davon aus, dass spätestens im Sommer ein drittes Hilfspaket nötig wird, um die Zahlungsfähigkeit Griechenlands zu erhalten. [Die Zeit, 17.05.2015, Nr. 20]
Die Volkswirte der […]Bank machen sich […] Sorgen um die Zahlungsfähigkeit der russischen Unternehmen. [Süddeutsche Zeitung, 04.12.2014]
[…] auch heute müssen sich Unternehmen vor Zahlungsausfällen schützen. Die beste Möglichkeit ist immer noch, sich vorab über die Zahlungsfähigkeit, also die Bonität, der potenziellen Kunden zu informieren. [Die Welt, 23.10.2013]
Eingeschränkte Zahlungsfähigkeit der USA könnte zu höheren Zinsen und einem niedrigeren Dollarkurs führen. [Spiegel, 24.07.2011 (online)]
Die Zahlungsfähigkeit Kiews (= der Ukraine) ist […] aufgrund der globalen Finanzkrise stark eingeschränkt. [Süddeutsche Zeitung, 03.08.2009]
Jeder vernünftige Gläubiger wird nicht nur die Rentabilität (Verzinsung) und die Liquidität (Zahlungsfähigkeit) des Schuldners unter die Lupe nehmen. [P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1993, Nr. 10]
Als ich 25 und Student war, überstieg meine Gesamtverschuldung bei Wohngemeinschaft, Eltern und Freundin […] meine Zahlungsfähigkeiten für die nächsten tausend Jahre. [www.horx-future-blog.at, 21.05.2010] ungewöhnl. Pl.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eingeschränkte, mangelnde Zahlungsfähigkeit; die künftige, zukünftige Zahlungsfähigkeit [eines Kreditnehmers, Schuldners]
als Akkusativobjekt: die Zahlungsfähigkeit prüfen, sicherstellen
in Präpositionalgruppe/-objekt: das Vertrauen in die Zahlungsfähigkeit [eines Kreditnehmers, Schuldners]; Zweifel an der Zahlungsfähigkeit [eines Kreditnehmers, Schuldners]
mit Genitivattribut: die Zahlungsfähigkeit eines Kunden, eines Unternehmens, eines Landes
als Genitivattribut: die Sicherung der Zahlungsfähigkeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Bonität · ↗Liquidität · ↗Solvenz · Zahlungsfähigkeit · Zahlungspotenzial · kaufmännische Solidität
Assoziationen
  • (einen) finanziellen Engpass haben · Geldsorgen haben · finanziell in der Klemme sitzen · gerade nicht zahlen können · in Geldnot · in finanzieller Verlegenheit (sein) · ↗klamm  ●  (bei jemandem ist) Ebbe in der Kasse  fig. · gerade kein Geld haben  variabel · (es) gerade nicht klein haben  ugs., ironisch · auf dem Trockenen Sitzen  ugs., Redensart · bei jemandem sieht es finanziell (momentan) nicht so rosig aus  ugs., variabel · in pekuniärer Verlegenheit  geh. · knapp bei Kasse  ugs. · knapp dran  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufrechterhaltung Beurteilung Bonität Einstufung Erhaltung Kartenbesitzer Kreditnehmer Kreditwürdigkeit Liquidität Nachweis Rentenkasse Rentenversicherung Schuldner Sicherung Wiederherstellung Zweifel aufrechterhalten beeinträchtigen beschränkt garantieren gefährden gewährleisten langfristig mangelnd sichern sicherstellen wiederherstellen zukünftig zweifeln überprüfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zahlungsfähigkeit‹.

Zitationshilfe
„Zahlungsfähigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zahlungsfähigkeit>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zahlungsfähig
Zahlungserleichterung
Zahlungserinnerung
Zahlungsempfänger
Zahlungseinstellung
Zahlungsfrist
Zahlungsgrund
zahlungshalber
zahlungskräftig
Zahlungskrise