Zahlungsfrist, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungZah-lungs-frist
WortzerlegungZahlungFrist
eWDG, 1977

Bedeutung

Frist, die bei einer Zahlung einzuhalten ist
Beispiel:
die Zahlungsfrist war überschritten

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufschub · ↗Moratorium · ↗Stundung · Zahlungsfrist · ↗Zahlungsziel

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ablauf Gewährung Rechnung Verkürzung Verlängerung ablaufen einhalten gesetzt gewähren kurz lang vereinbaren vereinbart verlängern verlängert verstreichen überschreiten üblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zahlungsfrist‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach Abgabe der Erklärung bleibt ihm eine Zahlungsfrist von nur 10 Tagen.
Süddeutsche Zeitung, 11.02.2004
Zu Zahlungsfristen und deren Ablauf wollte er sich nicht äußern.
Der Tagesspiegel, 21.11.2002
Nach Ablauf der Zahlungsfrist versuchten die Finanzämter, auf andere Weise die rückständigen Beträge einzutreiben.
Der Spiegel, 19.09.1988
Der Vollstreckungsschuldner soll vor Beginn der Vollstreckung mit einer Zahlungsfrist von einer Woche gemahnt werden.
o. A.: Sozialgesetzbuch (SGB) - Verwaltungsverfahren -. In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Bei Warenlieferungen, die nur eine kurze Prüfzeit verlangen, wird vom Gesetzgeber eine Zahlungsfrist von 5 oder 14 Tagen vorgeschrieben.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - Z. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 6970
Zitationshilfe
„Zahlungsfrist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zahlungsfrist>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zahlungsfähigkeit
zahlungsfähig
Zahlungserleichterung
Zahlungserinnerung
Zahlungsempfänger
Zahlungsgrund
zahlungshalber
zahlungskräftig
Zahlungskrise
Zahlungsmittel