Zahlungssystem, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Zahlungssystems · Nominativ Plural: Zahlungssysteme
Aussprache
WorttrennungZah-lungs-sys-tem (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anbieter Betreiber Busse Bähnchen Einführung Funktionieren Gesellschaft Handy Hersteller Internet Kreditkarte Mobiltelefon Schaffung Schnittstelle Spezialist Stabilität Start Umstellung bargeldlos einheitlich elektronisch europaweit funktionierend grenzüberschreitend kartengestützt mobil multilateral national sicher umstellen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zahlungssystem‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir brauchen zweitens zuverlässige Zahlungssysteme, die von den Kunden angenommen werden.
Die Welt, 16.08.2000
Die Deutsche Bahn führt das bargeldlose Zahlungssystem an rund 2300 Terminals ein.
Die Zeit, 01.11.1996, Nr. 45
Und spätestens bei diesem Zahlungssystem beginnt die Wissenschaft vom guten Geld.
konkret, 1982
Bemerkenswert bleibt aber bislang die Zurückhaltung der großen Internet-Provider, eigene Zahlungssysteme einzuführen.
C't, 2001, Nr. 19
Aus diesem Grund haben sich die Notenbanken der EU 1995 darauf geeinigt, ihre jeweiligen Zahlungssysteme zu verknüpfen.
o. A. [abz]: Target. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1999]
Zitationshilfe
„Zahlungssystem“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zahlungssystem>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zahlungsstrom
Zahlungssperre
Zahlungsschwierigkeit
zahlungsschwach
Zahlungsrückstand
Zahlungstermin
zahlungsunfähig
Zahlungsunfähigkeit
Zahlungsunion
zahlungsunwillig