Zahlungstermin, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungZah-lungs-ter-min (computergeneriert)
WortzerlegungZahlungTermin
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiele:
Zahlungstermin ist der 1. 9. des Jahres
den Zahlungstermin einhalten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mieter Mineralölsteuer Umstellung Verschiebung Vorziehen einhalten festlegen vereinbart vorgezogen vorverlegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zahlungstermin‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es handelte sich um den vierten und letzten Zahlungstermin des Jahres.
Süddeutsche Zeitung, 02.12.1999
Schon jetzt läßt sich übersehen, daß eine Änderung des Gesetzes mindestens in den Zahlungsterminen erforderlich sein wird.
Die Zeit, 21.02.1949, Nr. 08
Mit der bedingten Formatierung warnt Excel in roter Farbe vor direkt bevorstehenden Zahlungsterminen.
C't, 2001, Nr. 15
Wer nicht fristgerecht zahlt, muss 12 Werktage nach Zahlungstermin mit Mahnung und Säumniszuschlägen rechnen.
Bild, 12.10.2000
Der Arzt braucht auf die private Krankenversicherung des Patienten weder bei der Honorarhöhe noch beim Zahlungstermin Rücksicht zu nehmen.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 20
Zitationshilfe
„Zahlungstermin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zahlungstermin>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zahlungssystem
Zahlungsstrom
Zahlungssperre
Zahlungsschwierigkeit
zahlungsschwach
zahlungsunfähig
Zahlungsunfähigkeit
Zahlungsunion
zahlungsunwillig
Zahlungsverfahren