Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zahlungsverfahren

Grammatik Substantiv
Worttrennung Zah-lungs-ver-fah-ren

Verwendungsbeispiele für ›Zahlungsverfahren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Geplant ist darüber hinaus, bis zur WM ein kontaktloses Zahlungsverfahren anzubieten. [Die Welt, 29.04.2005]
Bis die neuen Zahlungsverfahren sich auch nur halbwegs durchsetzen, werden sicherlich noch 6 bis 12 Monate vergehen. [C't, 1998, Nr. 12]
Bislang suchte die Internet‑Wirtschaft ihr Heil immer wieder in neuen Zahlungsverfahren. [Die Zeit, 16.07.2001, Nr. 29]
Und die entscheiden sich im Tempo des Zahlungsverfahrens, wo nur nach Mehrheitsbeschlüssen gefragt wird. [Die Welt, 23.06.2005]
Noch hat sich ja selbst im fest installierten Internet kein sicheres und allgemein akzeptiertes Zahlungsverfahren durchgesetzt. [Süddeutsche Zeitung, 25.04.2001]
Zitationshilfe
„Zahlungsverfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zahlungsverfahren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zahlungsunion
Zahlungsunfähigkeit
Zahlungstermin
Zahlungssystem
Zahlungsstrom
Zahlungsverkehr
Zahlungsverlängerung
Zahlungsverpflichtung
Zahlungsverweigerung
Zahlungsverzug