Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Zahmheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Zahm-heit
Grundformzahm

Thesaurus

Synonymgruppe
Friedfertigkeit · Milde · Sanftheit · Sanftmut · Sanftmütigkeit · Zahmheit · sanft(mütig)es Wesen
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Zahmheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kanadische Ursprünglichkeit verbindet sich mit einer dem Festland fremden Zahmheit. [Die Zeit, 02.07.2007 (online)]
Denn die Zeitung, die einst den Watergate‑Skandal enthüllte, leidet unter Zahmheit. [Die Zeit, 02.10.1995, Nr. 40]
Da wunderten sich einige über die Kühnheiten Haydns und die relative Zahmheit Beethovens. [Süddeutsche Zeitung, 17.02.1998]
Im Gegensatz zu der von Kurt Tucholsky ironisierten rechtsstaatlichen Zahmheit der Sozialdemokraten suchten die Rebellen nach Konfrontation. [Der Tagesspiegel, 24.01.2001]
Judas, der Verräter der Überlieferung, ist enttäuscht über des Meisters Zahmheit und dessen Weigerung, als Zelotenführer gegen die Römertyrannei ins Feld zu ziehen. [Die Zeit, 05.06.2000, Nr. 23]
Zitationshilfe
„Zahmheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zahmheit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zahmhaut
Zahlzeichen
Zahlwort
Zahlvater
Zahlungsziel
Zahn
Zahn der Zeit
Zahnarme
Zahnarzt
Zahnarzthelfer