Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zahnmediziner, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zahnmediziners · Nominativ Plural: Zahnmediziner
Aussprache 
Worttrennung Zahn-me-di-zi-ner
Wortzerlegung Zahn Mediziner
eWDG

Bedeutung

auf einer Hochschule ausgebildeter Fachmann auf dem Gebiet der Zahnmedizin

Typische Verbindungen zu ›Zahnmediziner‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zahnmediziner‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zahnmediziner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was gibt es jetzt schon zu feiern? ", fragt der junge Zahnmediziner. [Die Zeit, 14.06.2012 (online)]
Manche Zahnmediziner müssen erst einen Prozeß gewinnen, bevor sie ihr erstes Seminar besuchen dürfen. [Süddeutsche Zeitung, 01.06.1999]
Gleichzeitig fordern viele Zahnmediziner, daß solche Leistungen besser honoriert werden. [Süddeutsche Zeitung, 10.10.1996]
Es sei aber davon auszugehen, dass die Verfahren gegen die übrigen 186 Zahnmediziner fortgesetzt würden. [Süddeutsche Zeitung, 24.01.2003]
Der Zahnmediziner hatte sich dagegen gewehrt, in einem Bewertungs‑Internetportal als fachlich inkompetent und an eigenen wirtschaftlichen Interessen orientiert dargestellt zu werden. [Die Zeit, 08.05.2012 (online)]
Zitationshilfe
„Zahnmediziner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zahnmediziner>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zahnmedizin
Zahnmark
Zahnlücker
Zahnlücke
Zahnlilie
Zahnpasta
Zahnpastalächeln
Zahnpaste
Zahnpflege
Zahnpflegemittel