Zahnriemen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zahnriemens · Nominativ Plural: Zahnriemen
Worttrennung Zahn-rie-men
Wortzerlegung Zahn Riemen1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Technik gezähnter Treibriemen

Thesaurus

Synonymgruppe
Synchronriemen · Zahnriemen

Verwendungsbeispiele für ›Zahnriemen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ohne Zahnriemen würde sich heute kaum noch ein Auto von der Stelle bewegen. [Süddeutsche Zeitung, 07.12.1994]
Sie selbst liegt über den Ventilen und wird in rationellster Manier über einen Zahnriemen angetrieben. [Die Zeit, 13.09.1974, Nr. 38]
Anders als die Kette, die regelmäßig gereinigt und geschmiert werden muß, erfordert der Zahnriemen überhaupt keine Wartung. [Süddeutsche Zeitung, 07.12.1994]
Dank neuer standfester Ketten konnten die verschleißanfälligen Zahnriemen ersetzt werden. [Die Welt, 17.05.2003]
Eine Kette sucht man vergeblich, ein Zahnriemen übernimmt die Kraftübertragung. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 19]
Zitationshilfe
„Zahnriemen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zahnriemen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zahnreißen
Zahnreinigungspulver
Zahnreinigung
Zahnreihe
Zahnregulierung
Zahnruine
Zahnsanierung
Zahnschaden
Zahnscheibe
Zahnschmelz