Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zahnstummel

Grammatik Substantiv
Worttrennung Zahn-stum-mel

Verwendungsbeispiele für ›Zahnstummel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Fischbratküche zeichnet er den Kellner nachher als eine steil aufgerichtete Gräte mit einem Zahnstummel als Kopf. [Die Zeit, 03.11.1989, Nr. 45]
Zerbrechlich und durchgefroren liegt die 76‑Jährige in ihrem Bett, das blaue Kopftuch umrahmt ein eingefallenes Gesicht und ein paar Zahnstummel, abgemagerte Hände kneten das Bettzeug. [Süddeutsche Zeitung, 18.01.2000]
Die deutsche Krebsforscherin Pötschke‑Langer machte sich für Schockfotos etwa von Raucherlungen oder braunen Zahnstummeln auf Zigarettenpackungen stark. [Die Zeit, 08.02.2008 (online)]
Jöry schob den Finger zwischen seine Zahnstummel und die Wange. [Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 29]
Zitationshilfe
„Zahnstummel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zahnstummel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zahnstocher
Zahnstellung
Zahnstein
Zahnstation
Zahnstangengetriebe
Zahnstumpf
Zahnsubstanz
Zahntechnik
Zahntechniker
Zahntechnikerin