Zangengriff, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zangengriff(e)s · Nominativ Plural: Zangengriffe
WorttrennungZan-gen-griff (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Griff einer Zange
2.
Sport von beiden Seiten fest umschließender Griff

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das kleine Mädchen schreit und windet sich im eisernen Zangengriff der Frauen.
Die Zeit, 25.10.1991, Nr. 44
Sechs Monate später halten sie die bosnische Hauptstadt weiter fest im Zangengriff.
Süddeutsche Zeitung, 10.01.1994
Man riss ihm den Kopf an den Haaren nach hinten und brach mit einem Zangengriff seine Kiefer auseinander.
Die Welt, 01.11.2001
Damals steckte das Reich im Zangengriff zwischen Frankreich und Rußland.
Der Spiegel, 14.08.1989
Wenn die beiden tektonischen Platten ihren Zangengriff nach Jahrmillionen wieder lockern, taucht das Gebirge auf wie ein Korken, der unter Wasser gedrückt wurde.
o. A.: Geologie. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Zitationshilfe
„Zangengriff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zangengriff>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zangengeburt
zangenförmig
Zangenentbindung
Zangenbewegung
Zangenangriff
Zank
Zankapfel
zanken
Zänker
Zänkerei