Zapfhahn, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungZapf-hahn (computergeneriert)
WortzerlegungzapfenHahn2
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
Die Wand hinter dem Schenktisch hatte bis zu erreichbarer Höhe viele blitzende Zapfhähne aus poliertem Metall [G. Hauptm.2,208]

Thesaurus

Synonymgruppe
Hahn · ↗Spund · ↗Zapfen
Oberbegriffe
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bier Bierfaß Faß Glas Kneipe Schwerter Spundloch Tank Theke Tresen Wirt Zapfhahn abdrehen aufdrehen bedienen fließt kräht sprudeln versiegen zudrehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zapfhahn‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In drei Tagen versiegen die Zapfhähne auf dem größten Volksfest der Welt.
Süddeutsche Zeitung, 05.10.2001
In den Pubs nämlich ist um 23 Uhr der Zapfhahn zu.
Der Tagesspiegel, 12.07.2001
Der Wirt sah ihn durch die Schnapsgläser oberhalb der Zapfhähne näherkommen.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 295
Im anderen Falle kommt es mit zu hoher Temperatur aus dem Zapfhahn und wird vom Gast als schal und ungepflegt beanstandet.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 134
Dort lagen auf Holzböcken zwei große Fässer mit Zapfhähnen, fertig zum Zapfen.
Harig, Ludwig: Ordnung ist das ganze Leben, München u. a.: Hanser 1987 [1986], S. 74
Zitationshilfe
„Zapfhahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zapfhahn>, abgerufen am 17.10.2017.

Weitere Informationen …