Zappler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Nebenform Zappeler · Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Zapp-ler · Zap-pe-ler
Wortzerlegung zappeln-er
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich zappeliger, unruhiger Mensch
2.
kleine Uhr mit einem Pendel, das sich sehr schnell vor dem Zifferblatt hin- und herbewegt

Verwendungsbeispiele für ›Zappler‹, ›Zappeler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich wurde von der Schule verwiesen, eine andere nahm mich Zappler aber dann doch noch.
Bild, 05.03.2003
Einen neuen Weg zum Schlanksein eröffnet dieses Ergebnis dennoch nicht: Ob jemand ein Zappler ist oder nicht, ist genetisch bedingt.
o. A.: Physiologie. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Ob und wo zum Beispiel der »Zappler« seine Ausbildung bekommt, wird nicht erzählt.
konkret, 1983
Westliche Lebensfreude verkauft von den jeweils größten Zapplern unter den ärmsten Schweinen.
konkret, 1990
Er ist wohl der grandioseste Zappler im Rockgeschäft, mit seinem markant-rauen Gesang gehört er seit Jahrzehnten zu den unverwechselbaren Stimmen.
Die Zeit, 05.07.2011 (online)
Zitationshilfe
„Zappler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zappler>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zaponlack
Zapfwelle
Zapfstelle
Zapfsäule
Zapfpistole
zappelig
zappeln
Zappelphilipp
zappen
zappenduster