Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Zaster, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Zasters · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Zas-ter
eWDG

Bedeutung

salopp Geld
Beispiele:
Ich verrate dem Bullen nicht, wo du den Zaster hast [ FalladaBlechnapf475]
Ach, was soll des roten Mondes Anblick / Auf dem Wasser, wenn der Zaster fehlt? [ BrechtRundköpfe9]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Zaster m. umgangssprachlich ‘Geld’ (Anfang 20. Jh. im Obsächs. und in Berlin, danach allgemein), zuvor in der Soldatensprache ‘Sold, Löhnung’ (Ende 19. Jh.). Zugrunde liegt wohl rotw. Zaster ‘Eisen’ (18. Jh.), Saster (19. Jh.), auch ‘Eisenbahn’ (um 1900), aus romani saster ‘Eisen’. Die Umdeutung zu ‘Geld’ erfolgt offensichtlich in der Soldatensprache.

Thesaurus

Synonymgruppe
Geld  ●  klingende Münze  fig. · Asche  ugs. · Bimbes  ugs. · Chlübis  ugs., schweiz. · Devisen  ugs. · Diridari  ugs., bairisch · Eier  ugs. · Euronen  ugs. · Flöhe  ugs. · Forinthen  ugs. · Heu  ugs. · Kies  ugs. · Klicker  ugs. · Klöpse  ugs. · Knack  ugs. · Knete  ugs. · Kohle  ugs. · Koks  ugs. · Krönchen  ugs. · Kröten  ugs. · Lehm  ugs. · Mammon  geh., abwertend, biblisch · Marie  ugs. · Moneten  ugs. · Moos  ugs. · Murmeln  ugs. · Mäuse  ugs. · Möpse  ugs. · Ocken  ugs. · Patte  ugs. · Penunse  ugs. · Penunze  ugs. · Piepen  ugs. · Pinke  ugs. · Pulver  ugs. · Radatten  ugs. · Rubel  ugs. · Rubelchen  ugs. · Räppli  ugs., schweiz. · Scheinchen  ugs. · Scheine  ugs. · Schlotten  ugs. · Schotter  ugs. · Steine  ugs. · Zaster  ugs. · Öcken  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Zaster‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Zaster‹.

Verwendungsbeispiele für ›Zaster‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch der hielt die Beseitigung des Zasters für eine Priorität. [Süddeutsche Zeitung, 24.08.2004]
So vergeht eben der Ruhm der Welt, wenn er nicht durch den Zaster der „Kapitalisten“ hochgepäppelt wird. [Die Zeit, 24.02.1969, Nr. 08]
Um das Unglück aber so richtig mit vollen Händen ausgeben zu können, braucht man den Zaster natürlich. [Die Zeit, 17.09.2003, Nr. 38]
Weil er den ganzen Zaster in seinem Tresor bunkert und eben nicht anlegt. [Die Zeit, 19.12.2012, Nr. 52]
Deswegen wurden sie in den letzten Jahren auch zunehmend kommerzialisiert, professionalisiert und teurer gemacht, damit alle Beteiligten noch richtig Zaster verdienen können. [Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11]
Zitationshilfe
„Zaster“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Zaster>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zaspel
Zarzuela
Zartsinn
Zartmacher
Zartheit
Zatteltracht
Zauber
Zauberband
Zauberbann
Zauberblick